Advent und Weihnachten 2020

Weihnachtskrippe (privat): Christus ist geboren!

Weihnachten! Wir wissen nicht, welche Art Weihnachtsfest uns bevor steht. Auch wenn es die großen Familienfeste vielleicht nicht geben darf, so hat doch jeder sein persönliches Ritual. Adventskranz, Kerzen, Lichterketten, Weihnachtsbaum, bunte Teller gefüllt mit Süßigkeiten, Nüssen und Orangen.

Im Diakoniekrankenhaus wird es wegen des durch die Corona-Pandemie begründeten Betretungsverbotes ebenfalls anders sein, denn Weihnachtsfeiern werden voraussichtlich nicht stattfinden können. Die in den letzten Jahren durch unseren Förderverein zusammen mit verschiedenen Chören gestaltete Weihnachtsfeier für die Patient*innen muss auch ausfallen.

So haben wir uns im Vorstand überlegt, einen anderen weihnachtlichen Akzent zur Geburt Jesu zu setzen:  Gemeinsam mit der Stadt Marburg wollten wir einen Videoclip von der beliebten Krippenausstellung im Rathaus drehen. Er sollte dann anschließend während der Advents- und Weihnachtszeit über den hauseigenen Fernsehkanal im Diakonie-Krankenhaus zu bestimmten Zeiten für alle Patient*innen und Mitarbeiter*innen zu sehen sein.

Das Kulturamt der Stadt Marburg fand diese Idee von Frau Dr. Claudia Kuhnhen dann so gut, dass die Stadt den Clip nun professionell erstellt und allen Kliniken am Anfang der Adventszeit als Gruß zusenden wird. Das finden wir sehr toll und bedanken uns dafür sehr, sehr herzlich! Er wird zu bestimmten Zeiten auch über den Fernsehkanal im Diakonie-Krankenhaus zu sehen sein.

Außerdem besorgen wir für alle, die über die Festtage nicht zu Hause sein können, ein kleines Weihnachtsbuch mit einer von uns beigelegten, mutmachenden Andacht als Gruss unseres Vereines, das der Vorstand gern persönlich allen Patient*innen übergeben hätte. Doch diese persönliche Übergabe kann auch wegen der Corona-Sicherheitsvorkehrungen nur auf anderem Wege erfolgen.

Wir sind sehr dankbar, dass wir in unserem Verein im vergangenen Jahr trotz Corona eine Menge geschafft haben und uns durch coronagerechte Treffen, Telefon- und Mailkontakte den Weg durch das Jahr bahnen konnten. In der Mitgliederversammlung am 30. September wurde der Vorstand für die beiden zurückliegenden Jahre entlastet. Die Ende August d. J. beantragte Freistellungsbescheinigung ging am 20. Oktober 2020 ein. Sie gilt für die nächsten fünf Jahre.

So wünschen wir allen Patient*innen und Beschäftigten im Diakonie-Krankenhaus einen behüteten Weg durch die vor uns liegenden letzten Wochen des Jahres mit einer besinnlichen Advents- und Weihnachtszeit und einem friedevollen Jahreswechsel.

(Foto: pixabay)

Neue Flyer für Spendenüberweisungen!

Titelseite des neuen Flyers mit Motto des Vereins der Freunde und Förderer des Diakonie-Krankenhauses Wehrda e.V.

Seit Ende September 2020 gibt es den neuen Spendenflyer unseres Fördervereins. Ein informativer Faltprospekt ist entstanden! Er ist gern an der Pforte des Krankenhauses erhältlich und liegt ebenfalls zur Mitnahme in der Eingangshalle aus. Jede Patientin und jeder Patient erhält bei seiner Aufnahme zusammen mit allen weiteren Informationen ebenfalls ein Exemplar.

Ein Überweisungsträger findet sich nun bereits eingedruckt, kann ausgefüllt, herausgenommen und bei der eigenen Bank eingereicht werden. So entfällt das lästige Suchen nach einem Überweisungsträger, wenn man gern eine Spende geben möchte.

Wir freuen uns sehr, wenn Viele von dieser neuen Möglichkeit Gebrauch machen!